Die richtige Yogatasche 

Bei den vielen Taschen ist der Kauf der passenden Yogatasche überhaupt nicht so leicht. Diese besondere Tasche hat einen einfachen Zweck und das ist das Transportieren von der eigenen Yogamatte. Somit ist die Matte einerseits geschützt. Auf der anderen Seite rollt diese sich während des Transports auch nicht auf. Durch den Tragegurt wird das Transportieren bei der Yogatasche erleichtert. Oft ist es möglich, diese Tasche einfach über die Schulter zu werfen, damit der Transport von A nach B angenehm erfolgt.

Größe und Gewicht

Bei den Yogamatten gibt es Unterschiede insbesondere in der Größe, da sie verschiedene Breiten und Längen haben sowie ebenso unterschiedlich viel wiegen. Eine Standard Reiseyogamatte, die PVC besteht, hat gerade mal ein Gewicht von einem halben Kilogramm, während eine Kautschuk Matte schon mal vier Kilo wiegen kann. Jede Art von Matte ist anders und braucht daher ebenso die richtige Yogatasche.

Material

Auch beim Material unterscheiden sich alle Taschen. Baumwolle ist zwar besonders robust und insbesondere ökologisch, während eine Yogatasche aus Nylon den Vorteil hat, dass sie viel leichter und ebenfalls schmutzabweisend ist. Wer dem nach die Wahl bei den Taschen hat, der hat ebenso die Qual. Allerdings sind die meisten Taschen, die erhältlich sind, aus Baumwolle, weil sie einen viel wertigeren Eindruck machen.

Mit Mustern und Aufdrucken

YogatascheSelbst in der Yogawelt spielt Fashion eine große Rolle. Aus diesem Grund sieht man auch immer mehr Yogamatten mit Mustern und Aufdrucken. Genauso gibt es inzwischen der einen oder anderen Yogatasche, die farblich oder auch mit Motiven interessant gestaltet ist. Derartige Taschen mit Print schauen hervorragend aus und sorgen zwischendurch für ein Lächeln. Bei den schönen und praktischen Verpackungen findet man an Aufdrucken fast alles. Man kann für sich eine Yogatascheauswählen, die entweder als Aufdruck eine indische Gottheit, Chakren oder auch das OM-Zeichen trägt.

Taschenöffnung quer oder oben?

Ein weiterer entscheidender Unterschied bei der Yogatasche ist die Taschenöffnung. Bei vielen Taschen ist am oberen Ende die Öffnung zu finden. Hier ist die Matte sozusagen eingerollt in die Yogatasche zu fädeln. Wenn man es während des Ein- und Auspackens noch bequemer möchte, empfiehlt es sich für ein Modell zu entscheiden, dessen Öffnung schon quer über die gesamte Tasche verläuft. So ist es möglich, die eingerollte Matte einfach in die offene Yogatasche zu legen und diese dann mit einem Reisverschluss zu schließen.

Ohne oder mit Zusatztaschen?

Manche Yogataschen bieten keine weiteren Taschen und damit auch keinen zusätzlichen Stauraum. Jedoch ist auf dem Markt die ein oder andere Yogatasche mit Zusatztaschen erhältlich. So gibt es Yogataschen mit praktischen Nebentaschen, in den man lediglich Kleinigkeiten oder auch eine Wasserflasche und einen Yogablock mit unterbringen kann.

Klicken Sie weiter: https://www.yogamatte-online.de/yoga-zubehoer/yogataschen/